Dialektisch Behaviorale Therapie

Die Dialektisch- Behaviorale Therapie (DBT) wurde in den achziger Jahren von M. Linehahn als störungsspezifisches Konzept zur Behandlung chronisch suizidaler PatientInnen  mit einer Borderline- Persönlichkeitsstörung entwickelt. Grundlage ist die kognitive Verhaltenstherapie. Dabei sind die wesentlichen Unterschiede zur herkömmlichen kognitiven Verhaltenstherapie  die Betonung von Akzeptanz und Validierung eines momentan auftretenden Verhaltens, die schwerpunktmäßige Behandlung von Verhaltensweisen, die die Therapie gefährden, die wesentliche Betonung der Bedeutung der therapeutischen Beziehung und die Betonung von dialektischen Prozessen. 

Die DBT besteht aus 4 Bausteinen:

  • Einzeltherapie
  • Fertigkeitentraining in der Gruppe
  • Telefonkontakt mit dem Therapeuten im Notfall
  • Regelmäßige Intervision der Therapeuten.

Die Skillsgruppen werden in der Vitos Klinik Gießen-Marburg durchgeführt.

Dipl. Psychologin Andrea Frei | Gutenbergstraße 8 | 35037 Marburg | Tel.: 06421 / 87 10 88 | info@andrea-frei.de